5 Schritte zu erfolgreichem Video Marketing

Video Marketing ist aktuell der heilige Gral des online Marketing. Wenn man sich die Zahlen und Fakten ansieht versteht man schnell wieso. Ein Video wird auf Facebook 12 mal mehr geteilt, als Fotos und Text zusammen.

Doch Video hat auch einen Nachteil. Es ist das am aufwendigsten zu produzierende Medium. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen einen kleinen Video Marketing Guide zu erstellen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Mit diesen 5 einfachen Schritten schaffen Sie es in Ihrem Unternehmen Video Marketing voran zu bringen.

1. Ausarbeitung einer Message und Strategie

Viele Unternehmen scheitern daran, dass Sie sich nicht genug Zeit nehmen vorher einen guten Plan auszuarbeiten was Sie mit Videos erreichen wollen. Idealerweise passt sich der Video Marketing Plan an den Content Marketing Plan an oder umgekehrt. Ein Fehler den es zu vermeiden gilt ist sich auf ein Video zu konzentrieren. Gerade auf Social Media ist eine regelmäßige Veröffentlichung von Videos sehr wichtig! Mehr dazu unter Punkt fünf. Trotzdem können natürlich viele Videos am Stück produziert werden, die über mehrere Monate verteilt veröffentlicht werden. Zur Organisation dieser Überlegungen hilft Ihnen ein guter Plan.

Wichtige Fragen, die Ihr Video Marketing Plan beantworten sollte sind:

  •       Was möchten meine Kunden von mir hören?
  •       Was möchte ich meinen Kunden mitteilen?
  •       Wo sollen die Videos verbreitet werden?
  •       In welchen Abständen sollen Videos gepostet werden?
  •       Wie viel Budget steht zur Verfügung?
  •       Welche Aufgaben sind zu erledigen?
  •       Wie wird das Budget aufgeteilt? (Konzeption, Produktion, Marketing)
  •       Was kann Inhouse bearbeitet werden und wofür wird externe Hilfe benötigt?

Ein gutes Tool, um Aufgaben zu strukturieren und Verantwortlichkeiten zuzuweisen ist Trello.

Tipp: Recyceln Sie ihr Video so gut es geht! Es empfiehlt sich zum Beispiel das Transkript eines Videos unter das Video zu schreiben. Das steigert nicht nur die Suchmaschinen Relevanz und Ihre SEO Performance, sondern hilft auch Zuschauern in öffentlichen Verkehrsmitteln Ihre Videos zu konsumieren, ohne umher sitzende Fahrgäste zu stören.

2. Video Marketing Konzepte erstellen

Nun geht es darum sich für die Videos Konzepte zu überlegen. Bis hier hin hat sich mit Sicherheit schon eine Richtung herausgestellt in die es gehen soll. Wir möchten hier noch ein paar nützliche Hinweise und Anregungen geben.

Im Allgemeinen empfiehlt es sich bei der Erstellung von Content auf die „sharability“ zu achten. Dabei steht die Frage im Vordergrund: Gebe ich dem Zuschauer so viel Wert, dass er mein Video mit seinen Freunden oder Kollegen teilen will? Falls ja werden Sie einen enormen Anstieg der organischen Reichweite Ihrer Videos sehen. Erfahrungsgemäß werden Videos geteilt, die entweder sehr nützlich oder sehr witzig sind.

Erarbeiten Sie mindestens ein Konzept, dass sich beliebig oft wiederholen lässt. Dadurch können Sie die Regelmäßigkeit ihrer Uploads gewährleisten. Gute Beispiele aus der Praxis sind Vorstellung von Features, komplementären Produkten, für Kunden Relevante Neuigkeiten aus der Branche oder Tipps und Tricks. Hier kann man aber seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Natürlich sind auch allein stehende Videos möglich.

3. Passenden Anbieter finden oder selbst produzieren

In diesem Schritt geht es schon um die Produktion. Die entscheidende Frage ist: Kann man die Videos selbst erstellen oder sollte man sie professionell produzieren lassen?

Hier gibt es natürlich keine pauschal richtige Antwort. Wenn Sie viele Videos produzieren lassen möchten kann es sinnvoll sein einen Angestellten in Vollzeit einzustellen. Bei sehr simplen Videos können Sie versuchen es selbst zu drehen.

In den meisten Fällen ist es Sinnvoll auf freie Mitarbeiter zurück zu greifen. Die Vorteile sind Flexibilität, ihr Know-How und die spontane Verfügbarkeit. Wir versuchen mit unserer Plattform www.wecam.co die Suche nach dem perfekten Anbieter so einfach wie möglich zu machen. Sie können entweder die Datenbank unserer Freelancer durchsuchen, oder Ihr Projekt ausschreiben und die Filmemacher bewerben sich bei Ihnen.

In diesem Video erzählt Katrin Engel Leiterin Marketing von Coffee Circle von ihrer Erfahrung mit Video Marketing und erklärt, warum Sie gerne mit Freelancern zusammen arbeitet.

Tipp: Auf www.wecam.co können Sie Filmemacher und Produktionsfirmen durchsuchen oder ein Projekt ausschreiben und passende Angebote kostenlos & unverbindlich erhalten.

4. Verbreitung der Videos

Es gibt zwei Arten der Verbreitung: organische Reichweite und bezahlte Reichweite. Organische Reichweite beschreibt die kostenlose Verbreitung von Videos durch die Nutzer selbst wohingegen bezahlte Reichweite durch bezahlte Platzierung erreichte Aufrufe sind. Ziel sollte natürlich sein möglichst viel organische Reichweite zu erreichen. Oft geht beides aber Hand in Hand. So werden Videos, die schon Kommentare und Shares haben mit größerer Wahrscheinlichkeit wieder kommentiert und geteilt. Es kann also Sinnvoll sein mit bezahlter Reichweite einen kleinen Anstoß zu geben.

Achten Sie auf folgende Tricks, um mehr organische Reichweite zu bekommen.

Lachende Gesichter auf dem Thumbnail bringen mehr Menschen dazu Ihr Video an zu sehen. (Als Thumbnail bezeichnet man das Vorschaubild welches der Nutzer beim scrollen durch die Timeline oder in der Videovorschau sieht.) Eigentlich alle Plattformen geben Ihnen die Möglichkeit dieses Bild selbst zu bestimmen und hochzuladen. Weil wir darauf trainiert sind Gesichter zu erkennen und ihnen Aufmerksamkeit zu widmen sollten Sie das auch nutzen. Lassen Sie sich diese Aufmerksamkeit nicht entgehen und stechen Sie damit aus der Informationsflut heraus.

Es bringt auch Vorteile einen kurzen Text wie eine Überschrift im Thumbnail zu platzieren. Wenn Sie es schaffen die wichtigste Frage, die das Video beantwortet oder das Thema das vom Video behandelt wird hier zu präsentieren können Sie die Aufmerksamkeit der passenden Zielgruppe auf ihr Video ziehen.

Die Algorithmen der Plattformen sind ein gut gehütetes Geheimnis und es ist schwer hier Einsicht zu bekommen. Wer wird wann wem angezeigt und wie schafft man es einer möglichst großen relevanten Zielgruppe angezeigt zu werden. Erfahrungsgemäß ist das mit Abstand wichtigste eine gewisse Regelmäßigkeit im Upload von Content. Auf YouTube empfiehlt es sich einmal wöchentlich auf Facebook sogar mehrmals täglich.

Tipp: Regelmäßiger Upload erhöht ihre organische Reichweite. Auf Instagram empfiehlt sich einmal täglich zu posten, auf YouTube einmal Wöchentlich ein Video hochzuladen und auf Facebook sogar mehrmals am Tag zu posten.

5. Analyse und Messung des Video Marketing Erfolgs

Es ist immer Sinnvoll den Erfolg einer Kampagne zu messen und aus den Ergebnissen zu lernen. Große Plattformen geben einem einen guten Einblick in die Performance der Videos.

TKP (= Tausend Kontakt Preis)

Er beschreibt die Kosten die man hat um tausend Nutzer zu erreichen. Allerdings gilt hier zu beachten, dass sich die Werte bei Videos schwer mit den Werten von Anzeigen vergleichen lassen. Das menschliche Gehirn nimmt Videos 60.000 mal schneller auf als Text.

Wir hoffen diese Zusammenstellung der wichtigsten Punkte auf dem Weg zu einer guten Video Marketing Strategie hilft Ihnen beim Erreichen der gewünschten Ziele. Sollten noch Fragen offen bleiben können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen oder andere Artikel aus unserem Blog lesen.

Sind sie auf der Suche nach einer Produktionsfirma für Ihr Video Projekt?